Hygieneuntersuchungen

 

Legionellenproblematik

Legionellen sind Stäbchenbakterien die in Oberflächenwasser und im Boden vorkommen. Die Infektion durch Legionellen erfolgt in schädlicher Konzentration ausschließlich über Aerosole. Sie vermehren sich optimal in einem Temperaturbereich zwischen 30 und 45 Grad, erst ab einer Temperatur von mindestens 70 Grad findet eine rasche Abtötung statt. Bei älteren, schlecht gewarteten Rohrleitungssystemen erhöht sich die Gefahr eines Legionellenbefalls. Die rauhen Innenrohroberflächen (verursacht durch Kalkablagerungen und Rost) bilden einen optimalen Boden für die Entstehung von Biofilmen, die wiederum einen optimalen Nährboden für Legionellen bilden.