Befüllung Fernwärmenetze gem. AGFW

Für eine sichere und wirtschaftliche Fahrweise von Fernwärmeheizanlagen ist ein optimales Kreislaufwasser ein Garant für den optimalen und störungsfreien Betrieb.

Vorgaben für Kreislaufwasser von Fernwärmeheizanlagen von der Arbeitsgemeinschaft Fernwärme e.V.  (AGFW)

Eigenschaft Einheit salzarm salzhaltig

elektrische Leitfähigkeit bei 25°C

µS/cm 10 - 30 > 30 - 100 > 100 - 1500
Aussehen   klar, frei von suspendierten Stoffen
pH-Wert bei 25°C   9,0 - 10,0 9,0 - 10,5 9,0 - 10,5
Sauerstoff mg/l < 0,1 <0,05 <0,02

Härte (Erdalkalien)

mmol/l < 0,02 < 0,02 < 0,02

Unsere Leistungen:

  • Befüllung der entsprechenden Leitungsabschnitte mit VE-Wasser (=vollentsalztes Wasser) nach Kundenvorgabe in Bezug auf o.g. Tabelle
  • Füll-Leistung bis max. 18 m³/h, je nach Rohwasseranschluss.
  • Entlüftung des Leitungssystems bis zum max. Hydrantendruck (= Zulaufwasserdruck)
  • Spülung des Leitungssystems auf die erforderliche Leitfähigkeit an den Endpunkten
  • Schriftliche Dokumentation folgender Befüllwasserwerte vor Ort (½-stündlich): Leitwert, pH-Wert, Gesamthärte mit Rückstellprobe nach Befüllung und Spülung.